Supervision

 

Mein Supervisionsangebot gilt

  • für Einzelne,
  • für Gruppen
  • und/ oder Teams

Was heißt Supervision?

Wörtlich übersetzt könnte man sagen, "Eine Sicht von oben herab." Es handelt sich um eine berufsbezogene psychologische Beratung, die hilfreich in beruflichen Krisen und Entscheidungsprozessen sein kann. Wichtig ist der „Außenblick“ des Supervidierenden. Er vermag, Dinge und Probleme anders wahrzunehmen als diejenigen, die mitten darin stehen und so oft einer „Betriebsblindheit“ unterworfen sind.
So gehört denn auch zu den Zielen einer Supervision:

  • Reflexion und vertieftes Verstehen beruflichen Handelns
  • Entdecken neuer Sichtweisen
  • Gestaltung von Arbeitsbeziehungen
  • Zuwachs an Eigenverantwortlichkeit und Kooperationsfähigkeit
  • Neuorganisieren unbefriedigender Arbeitsabläufe
  • Verbessern von Arbeitsmotivation und - Zufriedenheit

Die drei Schritte der Supervision:

 

Begegnen


• Ein offenes Ohr finden

• Sich respektiert wissen

• Verständnis spüren

• Sich angenommen fühlen

• Vertrauen gewinnen

• Innere Vorgänge mitteilen

 

„Der Mensch wird am Du zum Ich.“

(M. Buber)

Klären


• Probleme zur Sprache bringen

• Gefühle benennen

• Mit dem Außenblick anschauen

• Zusammenhänge erkennen

• Auf den Punkt bringen

• Sachverhalte widerspiegeln

Verändern


• Druck loswerden

• Neue Sichtweisen entdecken

• Selbstwertgefühl erhöhen

• Zu eigenen Ressourcen
zurückfinden

• Energien wieder fließen lassen

• Arbeitsmotivation verbessern